Küstenschule Rostock
Küstenschule   Rostock

Die Sanierung der Küstenschule Rostock

Mit der feierlichen Eröffnung am 9. Dezember 2019 ist die Sanierungsphase der Küstenschule Rostock beendet. Nach rund eineinhalb Jahren Umbauphase haben nun die Schülerinnen und Schüler endlich alle Bereiche des Gebäudes in Besitz nehmen können. Das aus den neunziger Jahren stammende Gebäude wurde entkernt und anschließend neu aufgebaut, unter anderem ist es jetzt barrierefrei, die Akustik wurde verbessert und alle Fenster ersetzt. Auch die Außenanlagen wurden schon und werden weiterhin neu gestaltet. In den letzten Winterferien zogen dann auch die 80 Grundschüler aus dem maroden Standort Lichtenhagen in das Gebäude in Toitenwinkel ein.

 

Die etwa 160 Schülerinnen und Schüler freuen sich nicht nur über sanierte Flure, Treppenhäuser und Toiletten, sondern auch über einen professionell ausgestatteten Naturwissenschaftsraum, eine große moderne Schulküche, einen Motorik- und einen Kreativraum sowie über viele weitere neu gestaltete Bereiche. In die Sanierung des Schulgebäudes flossen 5,1 Millionen Euro.

 

Zur feierlichen Wiedereröffnung der Förderschule kamen viele Ehrengäste: Neben Landtags- und Bundestagsmitgliedern war nicht nur der Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, Christian Pegel, sondern auch der Oberbürgermeister von Rostock, Claus Ruhe Madsen, und der Senator für Soziales, Steffen Bockhahn, anwesend. 

 

 

Einblicke in die Sanierungsphase

(alle Bilder J.Hückler)

 

Wiedereröffnungsfeier am 9. Dezember 2019

(alle Bilder Silke Paustian)

 

Weitere Informationen zur Sanierung finden Sie hier:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Küstenschule Rostock